Nicht mehr genießbar?

Natürlich kann es auch sein, dass ein Lebensmittel nicht mehr genießbar ist. Das kommt leider auch vor. An dieser Stelle kommt die Frage auf: Wie soll ich das Lebensmittel und seine Verpackung entsorgen? Unsere Antwort lautet: Bitte ressourcenschonend!

Joghurt genießbar:

Wie entsorge ich Plastikbecher richtig? Stellen wir uns vor, wir haben einen Joghurt gegessen. Nun wollen wir den Becher entsorgen. Dies sollte möglichst ressourcenschonend erfolgen. Viele waschen den Joghurtbecher vor dem Entsorgen in den Plastikmüll noch aus. Aber das ist gar nicht nötig. Denn bevor der Plastikmüll durch Maschinen wie Sortierroboter noch einmal gründlich sortiert wird, wird er noch einmal gereinigt. So auch unser Joghurtbecher. Spülen wir den Plastikbecher noch mal aus, verschwenden wir also sogar Ressourcen! Denn auch Wasser ist eine wichtige Ressource. Jedoch sollte der Joghurtbecher natürlich gut ausgekratzt sein.

Fazit:  Einen Plastikbecher müssen wir nicht noch einmal extra ausspülen, bevor wir ihn in den Plastikmüll schmeißen. Aber er sollte löffelrein sein.

Joghurt ungenießbar:

Der Joghurt ist schlecht. Vielleicht hat er sogar Schimmel auf seiner Oberfläche. Wie entsorge ich so einen Joghurtbecher nun ressourcenschonend? Lieber mit Wasser ausspülen und dann in den Plastikmüll schmeißen? Oder als Gesamtpaket in den Restmüll? In den Plastikmüll dürfen nur Behältnisse, die restentleert sind. Das bedeutet in dem Fall eines Joghurtbechers, dass der Becher löffelrein sein muss – gut ausgekratzt. In den Restmüll hingegen dürfen auch gefüllte Behältnisse. Der ressourcenschonende Weg wäre, die ungenießbare Füllung in den Restmüll/Biomüll auszukratzen, und den Plastikbecher dann in den Plastikmüll zu schmeißen. Es ist natürlich ein bisschen Aufwand, aber damit tust Du der Umwelt etwas Gutes. Denn so kann auch dieser Plastikbecher recycelt werden. Und das, ohne Wasser zu verschwenden.

Fazit: Der schlechte Inhalt kann in den Biomüll, Restmüll oder auf Deinen Kompost. Der Jogurtbecher kann in den Plastikmüll. Dafür brauchst Du kein Wasser und sparst Ressourcen!